Vorsitzende des Parlamentskreis Braukulturbegeistert vom Brauereimuseum – Oberfränkische Genusskultur nicht selbstverständlich und muss erhalten werden

Lisa Badum (Grüne), Vorsitzende des Parlamentskreis Braukultur im Bundestag und oberfränkische Abgeordnete, freute sich über die Einladung in das Bayerische Brauereimuseum im Kulmbacher Mönchshof durch Geschäftsführerin Dr. Helga Metzel. Das Museum zeigt unter vielem anderen, wie sich das Brauen in den technischen Verfahren seit dem 19. Jahrhundert weiterentwickelt hat. So werden etwa die sogenannten Kühlschiffe zur Weiterverarbeitung des heißen Suds nicht mehr verwendet und das Bier wird nicht mehr mit Eisblöcken in Bierkellern gekühlt. Aber im Wesenskern ist doch vieles gleich geblieben: Darunter die vielfältige Keller- und Wirtshauskultur, welche insbesondere die Region Oberfranken ausmacht.


Dr. Metzel und Badum waren sich einig, dass der Erhalt der lokalen Genusskultur und das Weiterführen der vielen Gaststätten nicht mehr selbstverständlich ist. Es sei zum Erhalt soziokulturellen Lebens wichtig, weiter für den Wirts-Beruf und für die Genussregion Oberfranken zu werben. Zum Beispiel auch mit Initiativen wie dem “Bierland Oberfranken” oder dem neuen Museen-Netzwerk “Kultur und Genuss in Franken”, das bestrebt ist, Genuss-Kultur rund um entsprechende Museen und Genuss-Momente in lokalen Wirtschaften mit touristisch interessanten Besonderheiten der Region zu verknüpfen. Lisa Badum betont: “Wir können wirklich stolz sein auf unsere oberfränkische Keller- und Wirtshauskultur und sollten alles für ihren Erhalt tun.”

Artikel kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.